Der Citrin

Bild von Dieter 444 Pixabay

Der Citrin ist der seltenste Vertreter der Quarzfamilie. Seine Farbe ist von hellem zitronengelb bis honigfarben. Er entstand wie die meisten Quarze aus erstarrender Magma.

Die natürlichen Citrin-Vorkommen sind in Russland (Ural), Argentinien, Birma, Brasilien (Minas Gerais, Rio Grande do Sul, Goiás), Spanien (Cordoba, Salamanca), Frankreich (Dauphine), Indien (Hyderabad), Bolivien und in den USA.( Quelle renesim.com)

Natürliche Citrine sind sehr selten. Sie kommen als Citrinzonen in Amethysten vor. Ihre Farbe erhalten sie durch mikroskopische Eisenoxid Partikel. Brennt man Amethyste bei 470 Grad oder mehr, erhalten sie die gelbe bis orange Färbung. Die meisten im Handel erhältlichen Citrine sind aus gebranntem Amethyst. Diese Manipulation ist noch vertretbar, da es sich um keine künstliche radioaktive Bestrahlung oder chemische Einfärbung handelt. Bei dem natürlichen Citrin spielt die enorme Hitze der Magma aus vulkanischer Tätigkeit eine große Rolle.

Der Unterschied zwischen einem natürlichen und einem künstlichen Citrin ist so gering, daß er keine Rolle spielt. Es handelt sich dabei um eine einzige elektrische Ladung in den Eisenmolekülen des Kristalles. Ein Unterschied in der Wirkung ist daher nicht festzustellen. Da Silber und Gold unterschiedliche Schwingungen auslösen, sollten Sie einen Citrin an eine Goldkette hängen. Die goldgelbe Ausstrahlung harmoniert mit dem Gold der Kette. Helle Citrine wirken am besten im oberen Bauchbereich. Sie stärken Leber, Magen, Bauchspeicheldrüse. Dunklere Kristalle wirken eher im unteren Bauchbereich auf die Verdauungsorgane, den Darm.

Positive Auswirkungen werden dem Citrin auch auf Ihre mentale Kraft und auf Ihr ganzheitliches Wohlbefinden zugeschrieben. Selbstzweifel, das Hadern mit dem Glück, Ängste, die nicht definiert werden können…..all das kann der Citrin zum Besseren beeinflussen. Er hilft die Durchsetzungskraft sich selbst und anderen gegenüber zu festigen und sorgt für einen besseren Durchblick beim Lösen von Problemen.

In früheren Zeiten galt der Citrin als Stein des ewigen Lebens. Er macht Lust auf das Leben und stärkt die Aura.

Tragen Sie einen größeren Citrin, der möglichst in natürlicher Form geschliffen wurde, für eine gute Schutzwirkung. Kleinere Splitter entwickeln nicht genügend Kraft.

Es gibt eine Empfehlung, Citrin nicht zusammen mit Bergkristall zu tragen. Angeblich potenziert sich die Wirkung. Allerdings habe ich das noch nicht überprüfen können.

Ich wünsche Ihnen allen einen schönen Sonntag

Petra R Heilmedium

Ein Gedanke zu “Der Citrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s